Medienresonanz zu „Die Welt der Quilts“

„Das Bändchen der Gießener Textildesignerin und Quilt-Expertin Lampert informiert schkundig und unterhaltsam über die Geschichte der Quilts und der dahinterstehenden schwarzen und weißen Frauen […]. Teil amüsante, teils dramatische in den Text eingewobene historische Passagen verdeutlichen, dass Quilts mehr sind als Gebrauchsgegenstände, sondern künstlerischer Ausdruck gelebter amerikanischer Geschichte. Unterschiedliche Stilrichtungen, Techniken und Materialien werden ebenso behandelt wie die Anlässe, zu denen ein Quilt in Gemeinschaftsarbeit entstand. […] Nach dem international ausgerichteten […] „“ [empfohlen] für große Bibliotheken zur Vervollständigung der Thematik.“
ekz-Informationsdienst – Einkaufszentrale für öffentliche Bibliotheken ID 4/08 – 163.252.6


„[…] Lampert führt den Leser zurück in die Geschichte des amerikanischen Quilts. In deutscher Sprache wird ein Einblick in die Zeit der Einwanderer, der Westbewegung (Oregon-Trail), der Sklavenbefreiung und des Bürgerkriegs bis ins 20. Jahrhundert gegeben. Gespickt mit Zitaten aus Tagebüchern von Frauen, die die Geschichte in ihren handschriftlichen Zeilen festhielten, liest sich dieser historische Abriss recht kurzweilig. Der geneigte Leser erhält so einen Einblick in private Ereignisse und nicht nur in die in den Geschichtsbüchern veröffentlichten Tatsachen. Daneben können auf mehr als 30 Bildern alte Quilts unter anderem aus der umfangreichen Sammlung von Felicitas Lampert bewundert werden.“
Patchwork Gilde Heft 90 1(2008, Seite 83)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.