Das Notenschlüssel-Trio und Beethovens Ohrenmaschine

Die Blockflötenspieler Emanuel, der Geiger Simon und die Cello spielende Shenay sind so dicke Freunde, dass sie von den anderen Kindern ihrer Schulklasse nur das Notenschlüssel-Trio genannt werden. Eines Tages finden die Kinder eine alte Sopranblockflöte und ein ebenso altes handgeschriebenes Notenbuch auf dem Dachboden. Sie entdecken, dass sie mit diesen beiden Schätzen musikalische Zeitreisen machen können, wobei stets verzwickte Rätsel zu lösen sind, bevor der Rückweg nach Hause angetreten werden kann. Die drei erleben viele Abenteuer mit berühmten Komponisten und lernen auf ihren Reisen stets Neues über Musik und auch über die Lebensbedingungen in der Zeit, in welcher der besuchte Komponist seine Stücke schrieb.

Sehr viel Aufregung im dritten band! Es ist eine außerordentlich merkwürdige Dreifach-Zeitreise nach Bonn und Wien, in der die Abenteuer einander jagen. Casanova findet Shenay schön. Ludwig van Beethoven redet viel über sich selbst und wirft mit reichlich Gulasch nebst Eiern. Um jede Note wird gerungen. Unterdessen verfolgt die Geheimpolizei immer noch Spione…

Zusätzliche Arbeitsblätter für den Unterricht gibt es gratis auf: www.die-zauberblockfloete.com

Manuela Christen inszeniert … rühren. Beiläufig wird … musikalisches Vokabular erklärt und Fachwissen vermittelt … lustig, lehrreich und spannend. Zum Glück folgen weitere Bände!
Windkanal

… Manuela Christen beweist großes Einfühlungsvermögen und beschreibt prägnant…
Südkurier

… amüsante Fortsetzungsgeschichte … … liest sich süffig wie ein Krimi … ist auch für Erwachsene sehr lesenswert …
thurgaukultur online

… flüssige, einprägsame Sprache, … die zum aktiven, neugierigen Lesen animiert … ein farbiges Stück Sozialgeschichte … genau recherchiert…
Ostschweiz am Sonntag

276 Seiten mit zahlreichen Abbildungen
DIN A 5
Paperback
978-3-944854-38-0
Lp. 19,00 €

Dieser Beitrag wurde unter 2017, Christen, Manuela, Das Notenschlüssel-Trio veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.