Herzlich Willkommen

Sagen und Legenden von der Nordsee als „Benefiz-Buch“ und „Kuschel-Krimi“ um Liebesbriefe von Theodor Storm
Nordstrand. Mit einem „Benefiz-Buch“ wird jetzt versucht, weitere Mittel für die Anfertigung einer Kopie des „Sturmflutkelches von Nordstrand“ zu beschaffen. Für eine solche Replik – das Original steht seit 1825 in Kopenhagen – hatten bereits die Kulturstiftungen der Nordostsee-Sparkasse und der Volksbank Husum dem „Förderverein für Kultur auf Nordstrand“ Zuschüsse bewilligt. Bei der Neuerscheinung „Sagen und Legenden von der Nordsee“ ist ein Teil des Erlöses als weitere Spende für die Anfertigung einer Kopie des Kelches bestimmt. Er stammt aus dem Jahre 1459 und konnte 1634 und 1825 zwei Mal im letzten Moment davor bewahrt werden, für immer auf den Grund der Nordsee zu versinken.
Unterstützt durch Theodor Storm und Theodor Mommsen hatte Prof. Dr. Karl Müllenhoff 1845 die Sagen, Märchen und Lieder aus ganz Schleswig-Holstein gesammelt und in der damaligen Schrift und Sprache veröffentlicht. Jetzt wurden rund 100 Sagen und Legenden mit Schauplätzen im Gebiet der N o r d s e e in eine leicht lesbare Schrift und in die heutige Sprache übertragen und unter dem Titel „Sagen und Legenden von der Nordsee“ neu herausgebracht. (ISBN 978-3-938098-85-1 – Lp.: 12,- €).

Parallel dazu erschien ein „Kuschel-Krimi um die Liebesbriefe von Theodor Storm, Husum und Pellworm“. Es handelt sich um den ersten Kriminal-Roman einer pensionierten Richterin aus Schleswig-Holstein. Antje Erdmann-Degenhardt hatte sich u.a. mit dem Nordseekochbuch „Aus Husums Pütt un Pann“ und mit Anthologien, Weihnachts- und Kochbüchern mit literarischem Hintergrund sowie mit landes- und rechtskundlichen Veröffentlichungen in ganz Deutschland einen Namen gemacht. Im Mittelpunkt ihres „Kuschel-Krimis“ stehen die – fiktiven – Liebesbriefe des Husumer Dichters Theodor Storm an seine tatsächlich existente, kurzzeitige Verlobte Emma Kühl von der Nordseeinsel Föhr, die in dem Buch später auf Pellworm lebte (ISBN 978-3-938098-83-7; Lp.: 9,80 €)

Beide Neuerscheinungen sind im Buchhandel erhältlich.

„Strand-Spiel erfunden“: Spielerisch Wissenswertes über Nordstrand, Pellworm und Hamburger Hallig erfahren

Mit dem brandneuen  „Strand-Spiel“, das der Nordstrander Journalist und Historiker Manfred-Guido Schmitz „erfunden“ hat, können Urlauber künftig spielerisch etwas über die Einzigartigkeit des UNESCO-Weltnaturerbes Wattenmeer erfahren; und darüber, dass das heutige Nordstrand, die Insel Pellworm und die Hamburger Hallig vor der Sturmflut von 1634 jene alte Insel „Strand“ bildeten, die dem Spiel seinen Namen gab. >>> weiter <<<

Parallel zum ‘Strand-Spiel’ ist inzwischen auch das
‘D a n e w e r k – S p i e l’
erschienen. >>> weiter <<<

„Projekt Gutenberg.DE“ veröffentlichte auf DVD drei Werke heimischer Autoren

Auf seiner DVD-ROM-Edition Nr. 12 hat das Literaturarchiv „Projekt Gutenberg.DE“   Hamburg) in Kooperation mit dem M.-G.-Schmitz-Verlag (Nordstrand) u.a. drei Werke heimischer Autoren veröffentlicht.  >>> weiter <<<

Sonderservice Briefmarken/Puzzle

Parallel zu unserem Verlagstitel “Hünengräber” erschien als “Marke individuell” der Deutschen Post eine 55-Cent-Briefmarke mit dem Motiv “Brutkampstein/Albersdorf”. Außerdem erhältlich das Motiv “Nordstrander Dom”.
erfahren Sie mehr

35 Jahre M.-G.-Schmitz-Verlag

1977 noch zu Buch- und Offsetdruckzeiten gegründet, haben wir 1999 auf den Digitaldruck umgestellt und seit dem mehr als 100 Titel im neuartigen bod-Verfahren veröffentlicht. Gerade für Kleinauflagen ist dieses Verfahren ausgesprochen gut geeignet. Falls auch Sie ein Buch veröffentlichen wollen, fragen Sie einfach unverbindlich bei uns nach. Wir beraten Sie gerne.

Informationen zu unserer 35-jährigen Verlagsgeschichte finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.